RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Bauherren ist Nachhaltigkeit bei Dämmung unwichtig

Gute Dämmwirkung und Preis sind entscheidend

Bauherren ist Nachhaltigkeit bei Dämmung unwichtig

05.11.2015, 08:30

Dämmung Dachgeschoss
Die Effizienz der Dämmung ist für Bauherren das zentrale Kriterium. © Fermacell

BauInfoConsult hat in seiner aktuellen Jahresanalyse untersucht, worauf Eigenheimbesitzer beim Thema Dämmung besonders achten. Bei den verwendeten Dämmstoffen wird deutlich, dass eine hohe wärmedämmende Wirkung das wichtigste Entscheidungsmerkmal für die 321 befragten privaten Häuslebauer ist: 52 Prozent der Bauherren richtet hierauf ein besonderes Augenmerk, wenn die eigenen neuen vier Wände gedämmt werden sollen. Nur 27 Prozent ist dagegen die Nachhaltigkeit wichtig.

Aber auch Bereiche wie Energieeffizienz, Preis-Leistungs-Verhältnis und eine gute Qualität sind für knapp über 40 Prozent der Häuslebauer wichtige Kriterien bei der Entscheidungsfindung. Aufgrund der bauphysikalischen Gegebenheiten sollte man eigentlich annehmen, dass auch das Thema Schallschutz einen relativ wichtigen Rang bei der Wahl des Dämmstoffes einnimmt. So kann je nach Lage oder Art des privaten Eigenheims – etwa an viel befahrenen Straßen oder bei Doppelhaushälften – eine mangelnde Schallisolierung schnell zu einem Problem für die Bauherren werden. Umso erstaunlicher ist es, dass lediglich 30 Prozent der Befragten auf den sensiblen Bereich der schallminimierenden Wirkung achten, wenn das neue Eigenheim fachgerecht gedämmt werden soll. Quelle: BauInfoConsult / pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner