RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Dämmung & Fassade » Aktuelles » Artikel » Ausschuss gibt Mittel zu Gebäudesanierung frei

Künftig 1,5 Milliarden Euro pro Jahr zuverlässig

Ausschuss gibt Mittel zu Gebäudesanierung frei

21.03.2012, 18:13

Die energetische Gebäudesanierung wird künftig mit 1,5 Milliarden Euro pro Jahr gefördert. Für die von der schwarz-gelben Koalition vereinbarte Aufstockung der Klimaschutzprogramme von 2012 bis 2014 gab der Bundestags-Haushaltsausschuss grünes Licht, wie das Bundesbauministerium am Mittwoch mitteilte. Die Programme der Förderbank KfW könnten nun mit vollem Schwung weiter betrieben werden, sagte Minister Peter Ramsauer (CSU).

Für Energieberater und Hausbesitzer geht damit eine Hängepartie zu Ende. Seit Anfang 2012 hatte die KfW keine Zuschüsse mehr freigegeben, sondern nur Anträge entgegengenommen. Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund Deutschland begrüßte die Einigung. "Damit haben Hauseigentümer in den kommenden drei Jahren Planungssicherheit. Wenn sich Bund und Länder nun noch auf praxisgerechte Steueranreize einigen, könnte die energetische Modernisierung einen neuen Schub erhalten", kommentierte Verbandspräsident Rolf Kornemann. Rückfälle wie den Stopp der Zusagen der KfW für Zuschüsse seit Anfang 2012, die bei privaten Hauseigentümern zu erheblicher Verunsicherung führten, darf es in Zukunft nicht mehr geben. "Das Bundesfinanzministerium sollte der KfW die fehlenden Mittel nun zügig zur Verfügung stellen", forderte Kornemann. pgl

Eine Verwendung dieses Textes durch Dritte ist kostenpflichtig. Eine Lizenzierung ist möglich. Bitte nehmen Sie bei Fragen Kontakt auf.

 

Kommentar schreiben

(wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die angezeigte Zeichenfolge (Captcha) ein. Dies dient zur Vermeidung von unerwünschtem Spam.

Zurück

Premiumpartner