RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Aktuelles

Nachrichten zu energetischem Bauen und Sanieren

Nur 25 Prozent erwarten bei Wärme höchste Einsparpotenziale

Wärmewende wird von Bürgern unterschätzt

In der Öffentlichkeit ist bei der Energiewende häufig nur von Strom und bestenfalls am Rande auch von der Wärmeerzeugung die Rede. Das wirkt meinungsbildend. Die Deutschen unterschätzen die Energie-Einsparmöglichkeiten im Bereich der Wärmeversorgung. Nur jeder Vierte erwartet in seinem Haushalt im Bereich der Wärme die höchsten Einsparpotenziale. Das hat eine aktuelle Umfrage von infratest dimap im Auftrag des Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) ergeben. Die Umfrage belegt damit, dass der Anteil der Wärme am Energiebedarf unterschätzt ... » mehr


SPD-Generalsekretärin und CDU/CSU-Klimapolitiker gehen in die Offensive

Koalition bei Förderung für Gebäudesanierung uneins

Gab es nach den Koalitionsverhandlungen noch ein klares Nein zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung, werden in beiden Koalitionsparteien nun Stimmen laut, das Thema noch einmal auf die Agenda zu setzen. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte im Interview mit EnBauSa.de noch vor wenigen Wochen darauf gepocht, dass die Steuerförderung für die Gebäudesanierung bei der jetzigen Koalition nicht auf der Agenda stehe. Die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sieht das anders. Im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte ... » mehr


Lärm-Grenzwerte für Wohngebiete unterschritten

Kleinwindkraftanlage macht nur wenig Lärm

Turbina Energy aus Unterhaching meldet für seine Kleinwindkraftanlage mit einer vertikalen Achse nach einer schalltechnischen Messung Bestwerte. Die Geräuschemissionen wurden auf die Nutzung in Wohngebieten untersucht.  Das schalltechnische Sachverständigengutachten hat festgestellt, dass die Turbina 4000W die gesetzlichen Normen und Richtwerte nach TA Lärm mit durchschnittlich 34 Dezibel in der sogenannten A-Bewertung, kurz db(A) unterschreitet. Die gesetzlichen Immissionsrichtwerte in der TA Lärm für den Beurteilungspegel betragen für ... » mehr


Braas kooperiert mit Frankensolar

Dachdecker sollen Einstieg ins PV-Geschäft finden

Braas arbeitet im Segment PV- Speicherlösungen mit dem Solarfachhändler Frankensolar zusammen. Damit weitet der Dachexperte sein PV-Engagement aus, das 2011 mit der Vorstellung einer Indach-Lösung begonnen hat. Kooperationen sollen für mehr Verbreitung sorgen. Erst auf der Dach und Holz 2014 hatte Braas eine Zusammenarbeit mit dem Dachfensterexperten Velux angekündigt. Auch hier war das Ziel die bessere Integration von Indach-Lösungen für PV und Dachfenster. Braas will durch die Kooperationen auch erreichen, dass sich Dachdecker und Zimmerer ... » mehr


Seminar wird als Weiterbildung für Energieberater anerkannt

Lehrgang für Ressourcenscouts startet

Der Baden-Württembergische Handwerkstag, das Elektro-Technologie-Zentrum und die Akademie der Ingenieure haben einen neuen Lehrgang Ressourcenscout entwickelt. Ressourcenscouts sollen Unternehmen helfen, mit Wasser-, Material-, Abfall- und Energieeinsparungen Kostensenkungen zu erreichen. Die Fortbildung zum Ressourcenscout wird mit 16 Unterrichtseinheiten für die Eintragung oder Verlängerung des Eintrages in der Energieeffizienz-Expertenliste angerechnet. In 80 Unterrichtseinheiten vermittelt der Kurs Grundlagen für die ... » mehr


Energieeffizienz soll mit Wohngesundheit einhergehen

Baufritz zeigt Musterhaus mit Sentinel-Zertifikat

Baufritz hat ein neues Musterhaus namens "Alpenchic" im Programm. Es ist das erste Baufritz-Haus in Deutschland, das ein Sentinel-Zertifikat hat. Spannend ist auch das Energiekonzept mit Brennstoffzelle für Eigenstrom und Heizung. Im Garten steht zudem ein von einer Windturbine gekrönter Holzturm. Durch die Kombi von Fotovoltaik, Brennstoffzelle und Windenergie soll das Haus nahezu energieautark sein. Ein Solarstromspeicher hilft, den Eigenstromverbrauch im Haus auf rund 80 Prozent zu steigern. Gebaut wird das Haus im Standard ... » mehr


IT-Konzerne arbeiten an gemeinsamen Plattformen

Internet der Dinge soll Smart Home simpler machen
Frau über einem Tablet
Einfache Gebäudeautomation verspricht das Internet der Dinge. © Messe Frankfurt / Sutera

Die intelligente Vernetzung des Smart Home kommt in Deutschland nur schleppend voran. Die Technik mit der Hausgeräte, Heizungen und Unterhaltungselektronik miteinander vernetzt werden können, ist nicht nur teuer, sondern auch schwer zu installieren. Es fehlen vor allem Standards für die Kommunikation der Geräte untereinander. Konzerne wie ABB, Bosch, Cisco und LG wollen das ändern. Sie planen das Haus mit Hilfe von Internettechnik zu vernetzen und eine Software-Plattform für Smart Homes bereitzustellen, über die alle Geräte miteinander ... » mehr


Energieberater können Konzepte einreichen

Wettbewerb prämiert gute Sanierungsfahrpläne

Häufig ist es aus den verschiedensten Gründen nicht möglich, Gebäudesanierung in einem Zug durchzuführen. Dann ist eine vorausschauende Planung der einzelnen Sanierungsschritte besonders wichtig, damit sie aufeinander aufbauen und die Qualität gewährleistet bleibt. Hierzu ist ein im Rahmen einer Beratung erstellter gebäudeindividueller Sanierungsfahrplan hilfreich. Das ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg entwickelt gemeinsam mit dem Institut Wohnen und Umwelt und der Firma Ecofys im Auftrag des ... » mehr


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »