RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Aktuelles

Nachrichten zu energetischem Bauen und Sanieren

Empfindliche Menschen sollten Produkte mit Volldeklaration nutzen

VPB warnt vor Risiken bei neuen Baustoffen

Nicht jeder neue Baustoff ist gut. Und nicht jede Arbeit, die sich Heimwerker zutrauen, sollten sie auch selbst erledigen, gibt der Verband Privater Bauherren (VPB) zu bedenken. Langzeiterfahrungen fehlen also völlig bei Produkten, die neu auf dem Markt sind. Mögliche Gesundheitsgefahren stellen sich vielleicht erst nach Jahren ein. Umso vorsichtiger sollten Menschen damit sein, sich neu entwickelte Farben, Kleber oder Lacke in die eigenen vier Wände zu holen, so der VPB. Experten beobachten seit Jahren einen stetigen Anstieg an ... » mehr


Standardisierte Kommunikation ist notwendig

DIN und VDE wollen Smart Cities normen

Mit der ersten deutschen Normungs-Roadmap "Smart City" stellen die Normungsorganisationen DIN und VDE|DKE gemeinsam Weichen auf dem Weg zur Smart City. Weitere Fachleute sind zur Mitarbeit eingeladen. Die Ballungsräume wachsen weltweit weiter. Damit steigen einerseits die Anforderungen an die zukünftigen Infrastrukturen. Andererseits eröffnet sich die Chance, intelligente Lösungen für eine hohe Lebensqualität, Wirtschaftskraft und Ressourceneffizienz zu entwickeln, zu realisieren und zu exportieren. Dazu ist die zunehmende ... » mehr


DIBt vergibt Registriernummern ab 1. Mai 2014 gegen Gebühr

Experten warnen vor Stolperstart bei EnEV 2014

Mit der Einführung der EnEV 2014 zum 1. Mai 2014 ändert sich das Verfahren zum Ausstellen von Energieausweisen. Die Energieausweise werden stichprobenartig in 3 Stufen kontrolliert und müssen dazu bei einer zentralen Stelle, dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) registriert werden. Aussteller von Energieausweisen müssen sich, ebenso wie die Aussteller von Inspektionsberichten für Klimaanlagen, beim DIBt registrieren. Dazu müssen sie einen eigenen Account einrichten und für jeden auszustellenden Energieausweis eine Registriernummer ... » mehr


Erweiterung im mittleren Leistungsbereich

Holzheizung erhält Doppel-Förderung

HDG hat seine Pellet-Produktreihe um eine Anlage im mittleren Leistungsbereich zwischen 35 und 60 kW für Mehrfamilien- und Mietshäuser erweitert. Der Umstieg von einen Heizöl- auf einen Pellet-Kessel sei einfach, der Einbau eines passenden Brennstofflagers sei in der Regel ohne weiteres möglich, so der Hersteller. Der Öl-Lagerraum lasse sich umfunktionieren. Die neuen Anlagen des Unternehmens sind außerdem mit einem Touchscreen ausgestattet und damit einfacher zu bedienen, selbst mit Handschuhen. In Kombination mit einem 7-Zoll-Display ist ... » mehr


Ab 1. Mai 2014 gelten neue Pflichten für Anzeigen und Energieausweise

EnEV 2014 bringt Pflichten für Hausverwalter

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter verweist darauf, dass Immobilienverwalter seiner Rechtsansicht nach keine Ordnungswidrigkeit begehen, wenn sie den Vorschriften der EnEV 2014 nicht rechtzeitig nachkommen. Das bedeutet, dass sie nicht mit einer Geldbuße rechnen müssen. Sie könnten alllerdings im Rahmen des Wettbewerbsrechts zur Verantwortung gezogen werden und sollten nicht zuletzt deshalb auf die Einhaltung der EnEV 2014 achten, die am 1. Mai 2014 in Kraft tritt. Dann werden die energetischen Kennwerte des Energieausweises ... » mehr


Verbesserte Konzepte für Lärmemissionen

Wärmepumpen optimieren Energieausbeute
Schall-Labor
Das Schall-Labor zeigt, wie sich Lärmemissionen reduzieren lassen. © Dimplex

Die Erschließung weiterer Einsatzbereiche, die Erhöhung der Energieausbeute durch verbesserte Regeltechnik und Komponenten und die weitere Verringerung der Lärmemissionen bei Luft-Wärmepumpen sind die zentralen Trends, die sich bei den Produktvorstellungen auf den Frühjahrsmessen der Heizungsbranche abgezeichnet haben. Hausbesitzer, die ihre bestehende Öl- oder Gas-Heizung ergänzen wollen, adressiert Remeha jetzt mit der Luft-Wärmepumpe HybridPlus HP 390-5. Die Anlage arbeitet wie andere mit Inverter-Technik. Das bedeutet, dass die Leistung ... » mehr


Energie sparen in Übergangszeiten

Zehnder zeigt Elektro-Variante des Heizkörpers Fina
Fina elektrisch von Zehnder
Zehnder hat jetzt auch eine elektrische Variante des Heizkörpers Fina im Programm. © Zehnder

Den Design-Heizkörper Fina von Zehnder gibt es seit dem Frühjahr 2014 auch in einer elektrischen Variante. Einsatzbereich sind Bäder. Die große Heizkörperfront sorgt für schnelles Aufheizen. In der Standard-Variante kommt der Heizkörper mit stufenlos höhenverstellbarem Handtuchhalter. Durch die steckerfertige Lieferung lässt sich der Heizkörper einfach positionieren. In den Übergangszeiten muss nicht das gesamte Heizsystem hochgefahren werden, es kann ausschließlich im Bad nach Bedarf geheizt werden. Der Heizkörper lässt sich per Funk ... » mehr


Display lässt sich einfach aufklappen

IFH: Honeywell zeigt Regler für Heizkörper
Wohnzimmer mit Thera Pro von Honeywell
Das Display beim Heizungsregler von Honeywell ist aufklappbar. © Honeywell

Honeywell Haustechnik hat auf der IFH Intherm den elektronischen Heizkörperregler TheraPro HR90 gezeigt. Er verfügt über ein großes aufklappbares Display, das gute Sicht auf eingestellte Daten ermöglicht. Für die Programmierung kann man den Heizkörperregler einfach vom Ventil abnehmen. Heiz- und Sparzeiten lassen sich nach eigenen Wünschen und persönlichem Tagesablauf programmieren. Pro Tag stehen dabei bis zu sechs Schaltpunkte und drei unterschiedliche Temperaturen zur Auswahl. Der Energieverbrauch lasse sich so um bis zu 30 Prozent ... » mehr


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »