RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Aktuelles

Nachrichten zu energetischem Bauen und Sanieren

Dämmvlies besteht zu 85 bis 90 Prozent aus Jutefasern

Neuer Dämmstoff besteht aus alten Jute-Säcken
Dämmung aus Jutefasern
Jute statt Plastik: Neuer Dämmstoff aus ausgedienten Jute-Säcken. © Benz24

Der Online-Baustoffhändler Benz24 bringt in Deutschland einen Dämmstoff auf den Markt, der zu 85 bis 90 Prozent aus Jutefasern besteht. Bisher gab es nur Dämmstoffe mit geringerem Jutefaser-Anteil, die auch einen gewissen Hanf-Anteil enthielten. Der neue Jute-Dämmstoff, dessen Grundmaterial aus ausgedienten Jutesäcken besteht, läuft als Eigenmarke des Shops unter der Bezeichnung BENZ24 THERMO JUTE FLEX. Laut Vermarkter spricht für den Jutedämmstoff vor allem der Preis. Bei einer Dämmstärke von 180 Millimetern kostet das Dämmmaterial 14,99 ... » mehr


 

EnEV schreibt energetische Inspektion von Klimaanlagen vor

BTGA veranstaltet Praxistag zur energetischen Inspektion

Laut Paragraph 12 der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) müssen Klimaanlagen mit einer thermischen Kälteleistung von mehr als 12 kW energetisch inspiziert werden. Dadurch soll Betreibern aufgezeigt werden, wie sie den Energiebedarf ihrer Anlagen verringern können. Für Fachleute der Lüftungs-, Kälte- und Klimatechnik bietet sich damit die Chance, sich mit dem Angebot energetischer Inspektionen ein wachsendes Betätigungsfeld zu erschließen. Um dafür das nötige Rüstzeug zu vermitteln, bietet der Bundesindustrieverband technische ... » mehr


 

BSW Solar weist auf Begrenzung der Fördermittel hin

BAFA zählt 30 Prozent mehr Solarwärme-Förderanträge

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat in den Monaten Juni und Juli 30 Prozent mehr Solarwärme-Förderanträge entgegen genommen als im Vorjahr. Nach aktuellen Zahlen stieg die Zahl der Förderanträge auf 5.412. Die Ursachen für die kräftig angezogene Nachfrage sieht der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) in der deutlichen Verbesserung der Förderkonditionen durch die Bundesregierung im Frühjahr dieses Jahres und in dem besonders sonnenreichen Sommer, der die Vorteile der Solarenergie eindrücklich ... » mehr


 

Gebäudeabdichtung und Perimeterdämmung am häufigsten fehlerhaft

Bauherrenschutzbund: Mängel am Bau haben zugenommen
Sockeldämmplatte Multipor
Im Bereich des Gebäudesockels kommt es häufig zu Fehlern. © Xella Multipor

Bei jedem Bauvorhaben treten während des Bauverlaufs im Durchschnitt 20 Mängel auf. Bei der Schlussabnahme werden etwa noch zehn weitere Mängel entdeckt, oft dem fehlenden Finish der Baumaßnahmen geschuldet. Das zeigt die aktuelle gemeinsame Studie vom Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) und dem Institut für Bauforschung e.V. Hannover (IFB). 1.642 Mängel wurden bei 600 Baustellenkontrollen beim Neubau von 70 Ein- und Zweifamilienhäusern durch BSB-Bauherrenberater dokumentiert. Damit setzt sich der bereits in vorausgehenden Untersuchungen von ... » mehr


 

Wohnungsbau in Norddeutschland boomt weiter

2015 werden 12 Prozent mehr Mehrfamilienhäuser gebaut
Mehrfamilienhäuser
2015 werden deutlich mehr Mehrfamilienhäuser gebaut als im Vorjahr. © B. Baumann

Die aktuelle Prognose des Düsseldorfer Marktforschungsunternehmens Bauinfoconsult bestätigt den seit Jahren anhaltenden Trend zu mehr Fertigstellungen im Wohnungsbau auch für 2015 und 2016. Insbesondere das Mehrfamilienhaussegment erweise sich deutschlandweit als Wachstumsmotor, so die Marktforscher. Bei fertiggestellten Ein- und Zweifamilienhäusern gehen sie für 2016 von einer moderaten Steigerung um 2 Prozent aus. Aufgrund der zu erwartenden Genehmigungsentwicklung sei auch 2017 mit einer Fortsetzung der Aufwärtstendenz zu rechnen. ... » mehr


 

Cohereno soll noch bis Oktober Erfahrungen bringen

Sanierung aus einer Hand im EU-Projekt
Workshop im Rahmen von Cohereno
In Gruppenarbeit entstehen Grundzüge des Hamburger Bauteams. © Dena

Sanierung aus einer Hand ist ein Thema, mit dem sich das EU-Projekt Cohereno seit zwei Jahren beschäftigt. In Deutschland ist die Dena Projektpartner und untersucht Ansätze, wie Planer, Architekten und Finanzierer gut zusammenarbeiten. Im Oktober ist das Projekt zu Ende, erste Erfahrungen liegen vor. Im Projekt sollen Unternehmensstrukturen analysiert und bereits existierende erfolgreiche Unternehmen und Kooperationen identifiziert werden. Es werden hocheffizient sanierte Gebäude gesucht und deren Baubeteiligte befragt. Anschließend folgt ... » mehr


 

Anbindung macht intelligente Verknüpfung von Befehlen möglich

IFA 2015: eQ-3 zeigt Verknüpfung von Smarthome und IFTTT-Diensten

Das Unternehmen Easy SmartHome verbindet die Smarthome-Plattform Homematic von eQ-3 mit dem cleveren Cloud-Dienst IFTTT (If this, then that), einem Dienst zum intelligenten Verknüpfen von virtuellen Home Control-Befehlen. Praktische IFTTT-Fallbeispiele für das tägliche Leben zeigt eQ-3 Anfang September auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin. Easy SmartHome stellt mit seiner Lösung "CloudMatic connect" einen virtuellen Fernzugriff auf die Homematic Zentrale CCU2 her. Somit sind CloudMatic-Kunden in der Lage, Homematic ... » mehr


 

Ziel sind klare Maßstäbe für das Vorgehen bei Bestandsgebäuden

Projekt untersucht Sanierungsalternativen
Bagger vor Gebäude
Wissenschaftler der FH Aachen haben auch die Sanierungsalternative Abriss und Neubau im Blick. © B. Baumann

An zwei älteren, baugleichen Wohnhäusern und einem Neubau untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FH Aachen im Rahmen des Forschungsprojekt "LoCaL" ergebnisoffen, ob sich die Mehraufwendungen für Ressourcen und Primärenergie sowie die Kosten, die bei einer aufwendigen Modernisierung oder einem Neubau anfallen, am Ende auszahlen. Die beiden Bestandsgebäude werden zukunftstauglich saniert: eins als Lowtech-Variante, eins als Hightech-Variante. Anhand eines dritten Gebäudes analysieren die Forscher parallel dazu die ... » mehr


 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

 

Premiumpartner

Neu: HAUS UND ENERGIE

In der ersten Ausgabe von HAUS UND ENERGIE geht es um das Heizen mit Erneuerbaren.

Lesen Sie hier das ePaper

Service

Energiesparkonto

Preisvergleich einholen

Gelungenes Projekt

Projekt - Haus Schwab