RSS | Newsletter | Über uns | Kontakt | Sitemap

Sie sind hier: Home » Aktuelles

Nachrichten zu energetischem Bauen und Sanieren

Wärmeeinkoppelung aus großer Solarthermie soll einfacher werden

BSW will KWK-Förderung nur noch in der Heizperiode
Projekt zur solaren Nahwärme in Crailsheim
Solare Nahwärme wie hier in Crailsheim soll besser mit KWK-Wärme konkurrieren können. © Solites

Der Bundesverband Solarwirtschaft möchte erreichen, dass im Rahmen der Novelle des KWK-Gesetzes die Förderung der KWK-Anlagen, die in Wärmenetze einspeisen, auf die Sommermonate beschränkt wird. Das soll den Marktzugang für Solarwärme aus großen solarthermischen Anlagen erleichtern. Ziel sei kein neuer Fördertatbestand. Solarthermie solle vielmehr da gesetzt werden, wo sie wirtschaftlich konkurrenzfähig ist, so Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW). Damit wendet er sich aber auch gegen die Erhöhung des ... » mehr


 

Erbbauverein Moabit nutzt Wärme aus Abwasser

Genossenschaften für Wohnkonzepte ausgezeichnet

Unter der Schirmherrschaft von Bundesbauministerin Barbara Hendricks wurden in Berlin die Genossenschaftspreise Wohnen unter dem Titel "Technik pfiffig angewandt, ein Gewinn für die Mitglieder" verliehen. Ausgezeichnet mit dem "Genossenschaftspreis Wohnen 2015" wurde der Erbbauverein Moabit für seinen generationengerechten Neubau mit ökologischer Energieversorgung, dessen Heizenergie aus Abwasser gewonnen wird. Dabei wird die Hälfte des bisherigen CO2-Ausstoßes eingespart und die Mieterinnen und Mieter profitieren von ... » mehr


 

Gesamtinvestitionen sollen 2015 um knapp 14 Prozent steigen

Geschäftsklima in der Wohnungswirtschaft ist gut
Fenster an einer Fassade
Investitionen der Wohnungswirtschaft in Neubau und Sanierung steigen 2015 kräftig. © Berres

Das Geschäftsklima in der Wohnungswirtschaft ist im letzten Jahr um 2,1 Punkte gestiegen. Damit hat sich der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr (0,7 Punkte) beschleunigt und stellt den höchsten jährlichen Zuwachs seit 2011 dar, so der Verband der Wohnungswirtschaft GdW in einer aktuellen Analyse. Die Wohnungsunternehmen bewerten ihre derzeitige Geschäftslage überwiegend als gut (83,2 Punkte) und blicken gleichzeitig optimistischer (6,0 Punkte) in ihre geschäftliche Zukunft. "Das Geschäftsklima in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ist ... » mehr


 

Differenzierte Darstellung erfolgt nicht

Heizungslabel ist für Verbraucher nicht hilfreich
Wärmepumpe von Dimplex
Wärmepumpen erhalten positive Effizienzbewertung. © Dimplex

Das Energieeffizienzlabel, das für zahlreiche neue Heizungen ab 26. September vorgeschrieben ist, fördert nach Einschätzung der Verbraucherzentrale NRW keinen echten Effizienzwettbewerb und ist für Verbraucher wenig hilfreich. "Das Label weist zwar grundsätzlich in die richtige Richtung: hin zu mehr Transparenz im Wärmebereich und weg von fossilen Energieträgern", sagt Udo Sieverding, Bereichsleiter Energie der Verbraucherzentrale NRW. "Es ist aber nicht annähernd so hilfreich bei der Kaufentscheidung wie die bekannten Labels ... » mehr


 

De-minimis-Erklärung des Verwalters reicht künftig

KfW erleichtert Finanzierung für Eigentümergemeinschaften

Die KfW hat ihr Antragsverfahren für die Zuschussprogramme zur energetischen Sanierung und dem altersgerechten Umbau (Programme 430 und 455) in Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) deutlich vereinfacht. Ab 1. August reicht für die Beantragung von KfW-Zuschüssen eine De-minimis-Erklärung durch den bevollmächtigten Immobilienverwalter für alle Vermieter der WEG. Das Beibringen einer schriftlichen De-minimis-Erklärung eines jeden einzelnen vermietenden Wohnungseigentümers entfällt. Die Bundesregierung erhofft sich damit eine noch bessere ... » mehr


 

Länder stellen Berechnungsgrundlage um

Grundsteuer soll nach Verkehrswert errechnet werden

Die Landesfinanzminister haben sich auf ein neues Modell für die Grundsteuer geeinigt. Danach soll die Bemessungsgrundlage für die Erhebung der Steuer zukünftig nach dem Verkehrswert des Grundstücks erhoben werden. Nach geltender Regelung wird die Grundsteuer auf der Grundlage der Einheitswerte erhoben. In den alten Bundesländern basiert diese auf den Wertverhältnissen, die zum 1.1.1964 festgestellt werden, in den neuen Bundesländern ist die Basis der 1.1.1935. "Die Bundesländer sollen die Möglichkeit haben, die Grundsteuermesszahl ... » mehr


 

Tilgungszuschuss steigt deutlich

KfW gibt mehr Zuschuss für Gebäudesanierung
Geldscheine
Höhere Zuschüsse bei KfW-Krediten. © C. Hoffmann

Wer sein Haus oder seine Wohnung energetisch saniert, kann künftig auf eine noch bessere Förderung durch die KfW bauen. Der Höchstbetrag für Förderkredite im Programm "Energieeffizient Sanieren" (KfW-Programm 151) steigt von 75.000 Euro auf 100.000 Euro pro Wohneinheit. Gleichzeitig erhöht die KfW die Tilgungszuschüsse im Kreditprogramm auf bis zu 27,5 Prozent des Darlehensbetrags (max. 27.500 Euro pro Wohneinheit). Bauherren, die Sanierungen aus eigenen Mitteln stemmen, können zukünftig einen Investitionszuschuss von maximal 30.000 ... » mehr


 

Ventilator braucht deutlich weniger Strom

Verbraucherzentrale warnt vor mobilen Klimageräten
Fenster mit Ventilator
Ventilator bringt Linderung bei Sommerhitze. Besser lässt man aber derzeit die Fenster tagsüber zu. © rudies-Fotoseite.de / Pixelio

Bei sommerlicher Hitze haben mobile Kleinklimageräte Hochkonjunktur. "Diese Geräte sind wahre Stromfresser und können einen spätestens bei der nächsten Stromrechnung ganz schön ins Schwitzen bringen", so Elke Dünnhoff von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Sie rechnet vor: "Für ein typisches Gerät mit einer Leistungsaufnahme von 1.000 Watt kostet jede Betriebsstunde zirka 28 Cent bei meist bescheidenem Kühleffekt." Im Laufe eines Sommers kommen da leicht mehr als 100 Euro zusätzliche Stromkosten zusammen. Einen ... » mehr


 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

 

Premiumpartner

Neu: HAUS UND ENERGIE

In der ersten Ausgabe von HAUS UND ENERGIE geht es um das Heizen mit Erneuerbaren.

Lesen Sie hier das ePaper

Service

Energiesparkonto

Preisvergleich einholen

Gelungenes Projekt

Projekt - Haus Schwab